Unser Projekt

Schwerpunkte des Projektes sind die Entwicklung des Wohlbefindens der Schüler, die Entwicklung der damit verbundenen Lernbereitschaft und damit die Vorbereitung der Studenten auf das Europa von Morgen. Es geht um die Formung europäischer Bürger, die in der Lage sind, zusammen zu arbeiten, die belastbar und flexibel sind, die sich veränderten Situationen und Anforderungen anpassen, die tolerant sind.

Our project

A project about development of students wellbeing, productiveness, preparing for tomorrow’s Europe. European citizens who are able to work together, be resilient, flexible, able to adapt to changing situations and requirements, be tolerant.

Ziele

Im Rahmen des Projektes gibt es einen Zuwachs an emotionalen Fähigkeiten und Fertigkeiten, ebenso an Selbstmanagement- und Selbstkontrollfähigkeiten und an Fähigkeiten im Umgang mit negativen Erscheinungen, wie zum Beispiel Mobbing. Jeder Schüler fühlt sich in sich selbst wohl, so dass er sich mit einem offenen Herzen und mit einem offenen Geist an die sich verändernde Welt um sich herum anpassen kann. Gleichzeitig gilt es, die Schulumgebung zu verbessern, um den Bedürfnissen der Schüler besser gerecht zu werden.

Aims

Increase emotional intelligence, give self-management/self-control skills, abilities to tackle e.g. bullying. Each student feel well enough within yourself so that you can adapt to the changing world around you within an open heart and mind. Improving the schools physical space to better to students needs.

Arbeitsprozess

Die Schulen arbeiten nach gemeinsam vereinbarten Zielen am Projekt. In regelmäßigen Projekttreffen werden die Ergebnisse ausgetauscht und das Projekt evaluiert.

Work Process

Erasmus + project, what includes meetings, logo competition, Erasmus day – pre-project, locally etc.
Participants – schools from Latvia, Malta, Portugal, Germany and Finland. Teachers, students, parents, local community.

Erwartete Ergebnisse

Alle Schulen arbeiten schülerzentriert. Die Schüler werden sowohl in die Planung als auch Umsetzung der Projektarbeiten einbezogen. Jede Schule wird ihre eigenen guten Praktiken einbringen, die zu einem Leitfaden für das Wohlbefinden führen, der von und für Lehrer und Schüler gleichermaßen verwendet werden kann.

Expected Results

The approach will be student -oriented- the students will be mainly responsible for planning the activities and telling what they need to be addressed. Each school will contribute their own good practices that will result in a Guidebook for Wellbeing that can be used by and for teachers and students alike.